Skip to main content

Es ist wieder Frühling und wir Kinder und Erwachsenen wollten in dieser Zeit mit Farbe und viel Freude etwas Schönes gestalten. Dieses stand für uns im Vordergrund.

Als wir fertig waren und wir bemerkt haben, wie schön unser Bastelergebnis -der Blumenkranz-  geworden ist, wollten wir diesen gerne mit euch allen teilen. Denn es ist in diesen schweren Zeiten wichtig, vielleicht noch wichtiger als sonst, sich auch zu freuen, das Gute zu sehen und gemeinsam schöne Dinge zu gestalten.

Gerade in der Osterzeit sollten wir uns an Jesus erinnern, der uns zeigt, auch in dunklen Zeiten, das Licht und das Leben zu sehen und füreinander da zu sein, um Neues entstehen zu lassen:

Jesus sagt:

„Ich versichere euch: Ein Weizenkorn, das nicht unter die Erde kommt und stirbt, kann keine Frucht bringen, sondern es bleibt für sich allein. In der Erde aber keimt es und bringt viel Frucht, obwohl es selbst dabei stirbt.“
Johannes 12,24

Das ist schon verrückt. Da müssen Samenkörner oder Blumenzwiebeln erst begraben werden, damit eine neue Pflanze daraus wachsen kann.

Jesus vergleicht sich mit einem Weizenkorn. Er erträgt die Gewalt, die Menschen ihm antun, bis zum Tode. Er stirbt am Kreuz und wird begraben. Jesus lässt uns spüren, Gott verlässt uns nicht, auch nicht in ganz schweren dunklen Stunden.

Drei Tage später feiern wir Jesus Auferstehung.

Wir feiern Ostern.

Neues Leben beginnt.

Kiki Porz
(Kinderkirche)