Suche
Aktuelle Seite: Stationär / Kurzinformation zur Drachengruppe
Ev. Kinder- und Jugendheim Probsthof

Kurzinformation zur Drachengruppe


Die Drachengruppe ist eine Regelgruppe, die für 8-10 Kinder- u. Jugendliche ausgerichtet ist, die mit familiären, schulischen und gesellschaftlichen Anforderungen nicht zurechtkommen und /oder bei denen ambulante Maßnahmen zur Behebung ihrer Notsituation nicht ausreichen.

Hierbei übernimmt die Wohngruppe für die Kinder und Jugendlichen die versorgende und sozial-emotionale Zuständigkeit. Damit wird dem Kind eine Atmosphäre des Angenommen- und Akzeptiertseins geboten, um sich zu öffnen und vorhandene Auffälligkeiten abzubauen, sowie alternative Verhaltensweisen einzuüben.

Gleichzeitig erfährt die Herkunftsfamilie eine umfängliche Entlastung, die ihr den Freiraum bietet neue Strategien zur Veränderung der in der Regel ambivalenten und gestörten Beziehung zu entwickeln.

Die Drachengruppe bietet einen eng strukturierten Rahmen, mit festen Zeiten und klaren Regeln, die zur Orientierung der Kinder u. Jugendlichen beitragen soll. Darüber hinaus sind wir bemüht, alle Bewohner der Gruppe, je nach Interressen und Fähigkeiten, in umliegende Vereine zu integrieren, um die sozialen Kontakte auch außerhalb der Einrichtung zu fördern.

Die Drachengruppe organisiert regelmäßig Ferienfreizeiten, in denen erlebnispädagogische Inhalte (Klettern, Kanu-Touren,..etc.) im Vordergrund stehen. Ansonsten werden regelmäßig Fußball-, oder Basketball-Angebote auf den heiminternen Sportplätzen durchgeführt. Außerdem findet an jedem Freitag ein Badmiton-Gruppe statt.

Die Drachengruppe arbeitet eng mit den umliegenden Schulen zusammen und hält regelmäßigen Kontakt zu den betreffenden Klassenlehrern.

Ziel ist es, nach Abstimmung mit dem Kind/Jugendlichen, den Eltern und den zuständigen Mitarbeitern des betreffenden Jugendamtes Rückkehrmöglichkeiten in die Herkunftsfamilie zu prüfen und anzustreben. Ist diese Perspektive nicht gegeben, so bietet die Drachengruppe die Möglichkeit der Verselbständigung in der Wohngruppe oder vermittelt in andere geeignete Betreuungsformen.


Kontakt

Bereichsleiter stationär
Knut Böhringer
 

 

Bildergalerien
Pressestimmen