Suche
Aktuelle Seite: Stationär / Kurzinformation zur Intensivgruppe
Ev. Kinder- und Jugendheim Probsthof

Kurzinformation zur Intensivgruppe

Die sozialpädagogische Intensivgruppe ist ein Angebot für Kinder und Jugendliche und deren Eltern, die einer spezielleren Form der pädagogisch-therapeutischen Hilfestellung bedürfen. Die Gruppe befindet sich in dezentraler und ländlich-ruhiger Lage (Außenwohngruppe). In der Gruppe arbeiten und leben pädagogisch qualifizierte Mitarbeiter/innen zur intensiven Betreuung und Aufsicht der Kinder und Jugendlichen. In dieser Gruppe können 6 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 - 16 Jahren betreut werden. Die Herkunftsfamilie oder die bisherige Gruppenform wird umfänglich entlastet und dem Kind/Jugendlichen wird ein neues therapeutisch wirkendes Lebensfeld kurzfristig oder auf mittelfristiger Dauer angeboten. Perspektivisch wird eine Rückkehrmöglichkeit in die Familie oder Wohngruppe (Regelgruppe) überprüft und angestrebt.

Zielgruppe

Sind Kinder und Jugendliche, die durch eine hohe Problembelastung ihrer Herkunftsfamilie vielfältige und gravierende Entwicklungsstörungen haben. Sind Kinder/Jugendliche, die durch ihr gravierend auffälliges Verhalten sich in einer Großgruppe nicht einordnen können, oder wo die Problembelastung durch das Kind/ den Jugendlichen in einer Regelgruppe zu gravierenden Störungen führt.

Methoden und Ziele

Durch das enge Zusammenwirken der pädagogischen Fachkräfte und einer ganz regelmäßigen Erziehungsplanung für das einzelne Kind / den einzelnen Jugendlichen wird ein pädagogisches therapeutisches Feld, ein kontrollierter Raum und damit Übungsfeld zum Erlernen der eigenen Fähigkeiten, dem Entwickeln von Abwehrkräften und dem Trainieren von sozialem Verhalten geboten. Der Aufbau und die Verbesserung der Lern- und Entwicklungschancen jedes einzelnen Kindes oder Jugendlichen ist wesentliches Ziel der Arbeit. Die Kinder oder Jugendlichen sollen ein Verständnis zu ihrer individuellen Biographie mit ihren Traumata und Konflikten einerseits und den existierenden Fähigkeiten und Ressourcen andererseits entwickeln. Durch Klärung der Beziehungsgefüge soll die Rückkehr in die Herkunftsfamilie oder Regelgruppe oder die Verselbständigung / Beheimatung angestrebt werden.

Netzwerk

Die enge und strukturierte Zusammenarbeit mit Formen anderer Hilfsangebote ist grundsätzliche Voraussetzung der Arbeit der Intensivgruppe. Ein ganz regelmäßiger fachlicher Austausch erfolgt mit allen Schulen und Ausbildungsstellen sowie Ärzten, Psychotherapeuten, Beratungsstellen und Trainern von Vereinen.

 

Bildergalerien
Pressestimmen